Wissenschaftliche Erkenntnisse

 


Atomuhr im Alpentunnel

Statt in einem geschützten Labor haben Forscher erstmals eine optische Atomuhr mitten in einem französischen Alpentunnel aufgestellt. Ziel war es, mit der auf einem Autoanhänger untergebrachten Strontium-Atomuhr die von Einstein vorhergesagte Wirkung der Schwerkraft auf die Zeit zu messen. Und es gelang: Im Vergleich zu einer 1000 Höhenmeter tiefer aufgestellten Referenzuhr lief die Zeit auf dem Berg ein winziges Bisschen schneller. Damit ist die erste Messung der relativistischen Zeitverzerrung mittels einer transportablen optischen Atomuhr gelungen.

Dino-Ära

Brachte ein Doppelschlag das Aus?

Neben seiner direkten Zerstörungskraft hat der berühmte Asteroideneinschlag vor 66 Millionen Jahren den Vulkanismus auf der Erde verstärkt, belegen neue Studienergebnisse.

Weiterlesen

Erde und Weltall – Geowissenschaften

Riskantes Geo-Engineering

Es wird immer brenzliger – die Bemühungen, die Klimaerwärmung im Rahmen zu halten, drohen zu scheitern. Seit einiger Zeit wird deshalb auch ein „Plan B“ in Betracht gezogen: Verfahren des sogenannten Geo-Engineerings sollen die Erde künstlich kühlen. Doch solche Strategien sind sehr riskant, warnen nun Forscher. Sie verdeutlichen in ihrer Studie, dass wenn man das Klima-Engineering einmal begonnen hat, es nicht mehr abbrechen darf, da sonst ökologische Katastrophen drohen.

Meerwasser trinkbar machenALEKSANDR NOY HAT große Pläne für ein sehr kleines Werkzeug. Noy ist Senior Research Scientist am Lawrence Livermore National Laboratory und hat einen Großteil seiner Karriere der Entsalzung von Meerwasser gewidmet. Seine Spezialität sind Kohlenstoff-Nanoröhrchen. Noy stellte 2006 eine gewagte Theorie auf: Nanoröhrchen, die so klein sind, dass sie nur durch ein Elektronenmikroskop sichtbar sind, könnten als Filter zur Entsalzung eingesetzt werden.

GEOLOGIE   Ägyptischer Stein soll älter als das Sonnensystem sein

11.01.18, 15:44 - futurezone

Ein 1996 in der ägyptischen Wüste gefundener Stein wurde erneut analysiert. Ergebnis: Teile davon sind wohl älter als das Sonnensystem.

 

SELTENE METALLE     Fast alle lassen sich durch Kohlenstoff ersetzenViele seltene Metalle sind teuer, teils umweltschädlich und dennoch gerade sehr gefragt. Anlass für gute Nachrichten sehen Forscher nun nach einer Tour durch die Fachliteratur.

von Von Atomkern bis ZwerggalaxieEs gibt zahlreiche Phänomene, Begriffe, Gegebenheiten, Teilchen und Objekte, die in Wissenschaft und Forschung bedeutsam sind. Doch was steckt eigentlich dahinter? Was besagen die Feldgleichungen und was sind Braune Zwerge?Wissenschaftsbegriffe prägnant erklärt… Neuartige FilterForscher verwandeln Salzwasser in Trinkwasser

Kein Durst mehr auf der Welt: ein Traum, der bisher in weiter Ferne schien. Wissenschaftler haben nun ein Sieb hergestellt, das Salz aus Meerwasser filtert. Ein teurer Wunderwerkstoff macht es möglich.

‚Mathematik-Abelpreis‘ für die ‚Wavelet-Revolution‘Von der Gravitationswellenforschung bis hin zur Datenkompression – das mathematische Analysewerkzeug des Franzosen Yves Meyer hat Forschung und Alltag durchdrungen.

von QUANTENINFORMATIONZwei Bits zum Preis von einem07.02.17 | Quantennetzwerke könnten Informationen doppelt so effizient übertragen wie ihre klassischen Pendants. Nun sind Physiker dieser Vision ein Stück näher gekommen.

link„Starshot“: Nano-Raumschiffe sollen in 20 Jahren zu Alpha Centauri rasenheise online – 12.04.2016 19:10 Uhr Martin HollandErst vor kurzem hatte ein Physiker ein Konzept vorgestellt, um winzige Raumschiffe in vergleichsweise kurzer Zeit zu anderen Sternen zu schicken. Nun investiert ein russischer Milliardär 100 Millionen US-Dollar, um daraus Realität werden zu lassen.

linkTUTANCHAMUN  –  Einige bohrende FragenVon „Schätzen“ redet der Tourismusminister, während Antiken-Ex Hawass seinem Nachfolger dazwischenfunkt. Die Turbulenzen vor dem großen (Wand-)Durchbruch.
von Joachim Willeitner

linkWas steckt hinter dem kochenden Amazonasfluss?19.02.2016 – spektrum.deIn Peru fließt ein heißer Fluss durch den Regenwald – weit entfernt von Vulkanen und Thermalquellen. Was heizt ihn auf?
von Daniel Lingenhöhl

linkReform gegen Kurzzeitverträge an Hochschulen17.12.2015, 21:26 Uhr | dpaBerlin (dpa) – Nachwuchswissenschaftler in Deutschland haben künftig mehr Planungssicherheit für Karriere und Privatleben. Der Bundestag verabschiedete mit Koalitionsmehrheit die Reform des umstrittenen Gesetzes über Zeitverträge.

linkErde und Weltall – AstronomieHeiße Jupiter: Wolken schirmen Wasser abSie sind groß wie der Jupiter und ebenso gasreich, aber sehr viel heißer: Unter den bisher bekannte Exoplaneten sind viele Gasplaneten, die ihren Stern sehr nah umkreisen – sogenannte heiße Jupiter. Diese Gasriesen gaben bisher Rätsel auf, denn während einige von ihnen viel Wasserdampf in ihrer Atmosphäre enthalten, schienen andere nahezu wasserfrei zu sein. Den Grund für diese scheinbare Diskrepanz haben Forscher nun aufgeklärt: Das Wasser ist nicht weg, es wird nur verborgen.

linkRotiert unser Universum?Ist das Universum eine Art Karussell mit Achse? Neueste Forschungen deuten zumindest darauf hin. Das aber würde gängige Theorien über den Haufen werfen und die Kosmologie revolutionieren.

Die Forscher haben entdeckt: Etwas läuft falsch in Einsteins Universum. Galaxien drehen sich zu einseitig, und Hunderte von Galaxienhaufen strömen auf einen ominösen Punkt zu.

Mehr zur möglichen Revolution der Kosmologie…linkEffekt auf die Erdrotation? Die Eisschmelze durch den Klimawandel wirkt sich auf die Rotation der Erde und die Ausrichtung ihrer Achse aus – diesen Effekt wollen Forscher nun belegt haben.

Wie die Forscher das belegen…link WISSENSCHAFTSSCHRANKE:Bestehendes Urheberrecht gefährdet Forschung und LehreForschung und Lehre kommen heute kaum mehr ohne die Verwendung von Film-, Radio- und Fernsehquellen aus: Allerdings schränkt das geltende Urheberrecht die Nutzung stark ein, kritisiert Malte Hagener, Professor für Medienwissenschaft an der Philipps-Universität Marburg und erster Vorsitzender der Gesellschaft für Medienwissenschaft.

Malte Hagener