Kategorie-Archiv:Terrrorismus

Militärschlag in Syrien

Syrisches Chemiewaffen-Lager „zum großen Teil“ zerstört !?

Bei den westlichen Luftangriffe ist das syrische Chemiewaffen-Arsenal nach Angaben der französischen Regierung „zu einem großen Teil“ zerstört worden. Das gab Außenminister Jean-Yves Le Drian am Samstagvormittag in Paris bekannt, nachdem die Streitkräfte Frankreichs, der USA und Großbritanniens in der Nacht Ziele in Syrien mit Raketen angegriffen hatten. Er führte weiter aus, Frankreich verfüge über „verlässliche Informationen“, dass die syrische Staatsführung hinter dem mutmaßlichen Chemiewaffenangriff vom 7. April in der Stadt Duma stecke.

14.04.2018, 11:51 Uhr | dpa, AFP, rtr, pdi, mvl, df, rok, jmt, nsc 
von Daniel Schreckenberg am 14.4.2018 um 11:39:27

Die Co-Chefin der Linken-Bundestagsfraktion, Sahra Wagenknecht, sagte der «Heilbronner Stimme»: «Wir können jetzt nur hoffen, dass Moskau besonnener reagiert als Washington, London und Paris und die angedrohten «Konsequenzen» nicht zu einer weiteren gefährlichen Eskalation führen.»

Antje Vollmer, ehemalige Vizepräsidentin des Bundestags, kritisiert    die Angriffe auf Syrien scharf. Diese seien ein „eindeutiger Bruch des Völkerrechts“ und ein „feindlicher Akt gegen den UN-Generalsekretär“, sagt die Grünen-Politikerin im Interview mit n-tv.de.

Das waren die Ziele der Luftangriffe

14.04.2018, 12:49 Uhr | dpa, AFP, rtr, pdi, mvl, df, rok, jmt, nsc

NSU-Morde und viele Fragen!

Abdulkerim Şimşek im Interview

„Noch heute sind NSU-Täter auf freiem Fuß“

11.03.2018, 12:49 Uhr | Jonas Mueller-Töwe und Rüdiger Schmitz-Normann, t-online.de

Sein Vater war das erste Mordopfer der NSU-Terroristen. Zum Prozessende spricht Abdulkerim Şimşek über das Leid der Opferfamilien, falsche Verdächtigungen der Polizei, Ermittlungspannen und unaufgeklärte Fragen.

Viel Fragen bleiben bis heute ohne Antwort. Hat unser Rechtssystem da total versagt, oder gab es vielleicht doch mehr (auch staatliche) Unterstützer des NSU?

Der türkische Trump ?

Trotz inhaftierter Journalisten

Erdogan preist Türkei als Vorreiter der Pressefreiheit an

„In Sachen Pressefreiheit, neueste Kommunikationstechnologien, soziale Medien und Internetjournalismus ist die Türkei heute -nach Ansicht von Erdogan- eines der führenden Länder der Welt.“   -Quelle dpa

10.01.2018, 15:34 Uhr | dpa, jasch  - t-online.de

Viel zu spät!

„Wir waren nicht ausreichend vorbereitet“

    Justizminister Maas entschuldigt sich bei Terror-Betroffenen

19.12.2017, 08:44 Uhr | AFP, cwe

Heiko Maas hat Fehler der Behörden im Umgang mit den Betroffenen des Weihnachtsmarkt-Anschlags in Berlin vor einem Jahr eingeräumt. Der Justizminister entschuldigt sich bei den Opfern und Hinterbliebenen.

So kann er sein eigenes Versäumnis auf „die Behörden“ abwälzen! Diese Entschuldigung ist eigentlich gar nichts wert!

„Islamischer Staat“

       Vom Schweißer zum Schlächter

Martin Lemke aus Sachsen-Anhalt ist einer der wenigen Deutschen, die bei der Terrorgruppe „Islamischer Staat“ aufgestiegen sind: Zum Geheimdienstler, zum Folterknecht und mutmaßlich zum Mörder.