Kategorie-Archiv:Rechtsradikalismus

Kritik am Verfassungsschutz

      Warum bleibt die NSU-Akte 120 Jahre unter Verschluss?

Von Lars Wienand -14.07.2018, 09:53 Uhr  t-online

Wäre das jetzt einen Untersuchungsausschuss wert? Wenn ja, wie ist gesichert, dass auch diese Ergebnisse nicht wieder „verschlossen“ bleiben? Kann man unseren Geheimdienstbehörden überhaupt noch trauen ?

Mussolinis Nachlassverwalter ?

Rechtsruck in Italien

   „Die Linken haben sich eingeredet, der Faschismus sei tot“

Italiens Innenminister Salvini pocht auf Abschottung und öffnet seine Partei immer weiter nach rechts.

Salvini dreht die Lega gerade um 180 Grad: Früher war das eine Partei, die die Abspaltung des Nordens forderte. Inzwischen setzt sich Salvini nach Art der Neofaschisten für mehr Zentralismus ein.

6. Juli 2018, 10:29 Uhr - Quelle: Süddeutsche Zeitung

 

Bewusste Eskalation

 Die CSU zerlegt die Regierung, Stück für Stück

Sie spricht wie Rechtsextreme, sie verbreitet auch widersprüchliche Informationen: Die CSU zerlegt gerade nicht nur die Regierung. Nur warum, das sagt sie nicht. Doch sie schuldet den Menschen eine Antwort.

Von Jonas Schaible - 15.06.2018, 14:14 Uhr (t-online)

Vogelschiss der Geschichte

„Hitler und die Nazis sind nur ein Vogelschiss in über 1.000 Jahren erfolgreicher deutscher Geschichte“, sagte Gauland am Samstag beim Bundeskongress der AfD-Nachwuchsorganisation Junge Alternative im thüringischen Seebach.

mehr dazu

Vielleicht verkennen diese Jünger Adolf Hitlers nur ihre eigene Situation. Wer da der „Vogelschiss“ ist braucht man gar nicht überlegen!

Trumps Absage an Kim

Der Dealmaker verzockt sich

Werden die USA nun gar die Sanktionen verschärfen? Am Donnerstagabend hieß es aus dem Weißen Haus, es gebe bei der Strategie des maximalen Drucks gegenüber Pjöngjang noch Luft nach oben.

Von Fabian Reinbold, Washington -24.05.2018, 20:15 Uhr

Diese Handlungen und Einstellungen kennen wir doch noch aus den Zeiten des „Dritten Reiches“. Heil Donald“ ?

Der ehemalige deutsche Botschafter in den USA und heutige Chef der Münchner Sicherheitskonferenz, Wolfgang Ischinger, fand in der „Bild“ scharfe Worte: Trump trete wie schon bei seiner Aufkündigung des Iran-Atomabkommens „als Meister des Störens und Zerstörens auf“.

Rechtsaußen im Angriffmodus

Diskussion um Recht und Ordnung

„Linke Propagandahöhlen lassen am Rechtsstaat zweifeln“

05.04.2018, 08:59 Uhr | dpa, nsc

Nach Jens Spahn klagt nun auch Alexander Dobrindt über rechtsfreie Räume. Es fehle an Recht und Ordnung. Linke Propagandahöhlen würden die Bürger am Rechtsstaat zweifeln lassen.

Wäre vielleicht eine Maut für die rechtsradikalen Ordnungsfanatiker eine Lösung?  (-:

NSU-Morde und viele Fragen!

Abdulkerim Şimşek im Interview

„Noch heute sind NSU-Täter auf freiem Fuß“

11.03.2018, 12:49 Uhr | Jonas Mueller-Töwe und Rüdiger Schmitz-Normann, t-online.de

Sein Vater war das erste Mordopfer der NSU-Terroristen. Zum Prozessende spricht Abdulkerim Şimşek über das Leid der Opferfamilien, falsche Verdächtigungen der Polizei, Ermittlungspannen und unaufgeklärte Fragen.

Viel Fragen bleiben bis heute ohne Antwort. Hat unser Rechtssystem da total versagt, oder gab es vielleicht doch mehr (auch staatliche) Unterstützer des NSU?