Kategorie-Archiv:Presse

„Angriff auf die Pressefreiheit“

   Ermittlungen gegen Journalisten wegen Cum-Ex-Enthüllungen

11.12.2018, 10:49 Uhr | job, t-online.de

„Diese Ermittlung gegen unseren Chefredakteur stellt einen Angriff auf die Pressefreiheit dar“, sagt David Schraven, Publisher von Correctiv. „Wir haben mit unseren Recherchen den Steuerzahlern gezeigt, dass sie bestohlen wurden und werden dafür nun vom Staat verfolgt. Das ist absurd.“

Frank Überall, Vorsitzender des Deutschen Journalisten-Verbandes, bezeichnete die Ermittlungen gegen den Correctiv-Chefredakteur als „völlig inakzeptabel“. „Die Staatsanwaltschaft Hamburg macht sich zum Handlanger einer interessengeleiteten Schweizer Justiz: Investigative Journalisten und ihre Informanten aus der teils hochkriminell agierenden Bankenbranche sollen zum Schweigen gebracht werden.“

Der Anti-Merkel

     Was Friedrich Merz mit Deutschland vorhat

Er gilt als Favorit im Rennen um die Merkel-Nachfolge. Doch Friedrich Merz ist ein Risikokandidat, wegen seiner Millionengeschäfte in der Finanzbranche und auch wegen seines aufbrausenden Temperaments.

Von Melanie Amann, Tim Bartz, Dinah Deckstein, Lukas Eberle, Markus Feldenkirchen, Martin Hesse, Ralf Neukirch, René Pfister
Der SPIEGEL zeigt genau an, wie Merz früher war, in seiner ersten Runde als Politiker, was er in seiner Phase als Wirtschaftsanwalt gemacht hat und was von ihm nun zu erwarten ist.
lesen Sie den ganzen Artikel im neuen     Spiegel  

Maaßen, Chemnitz und Co.

     Schluss mit den würdelosen Debatten!

Eine Kolumne von Lamya Kaddor -14.09.2018, 13:45 Uhr 

     Wie der Verfassungsschutzchef schon als Doktorand von „Asyltourismus“ sprach

Von Maik Baumgärtner, Jörg Diehl, Martin Knobbe, Fidelius Schmid, Wolf Wiedmann-Schmidt
14. September 2018  - Spiegel

Informationen an AfD weitergegeben?

    ARD-Bericht bringt Maaßen in neue Bedrängnis

Verfassungsschutzpräsident Hans-Georg Maaßen hat der AfD-Bundestagsfraktion einem Medienbericht zufolge Informationen aus dem Verfassungsschutzbericht 2017 bereits Wochen vor dessen Veröffentlichung zur Verfügung gestellt.

Maaßen hat Vorwürfe zurückweisen lassen, unrechtmäßig Informationen weitergegeben zu haben. „Das ist selbstverständlich nicht der Fall“, teilte ein Sprecher des Verfassungsschutzes mit.

13.09.2018, 11:50 Uhr | t-online.de

Diese Meldung ist allerdings mit Vorsicht wahrzunehmen! Wenn der einzige Zeuge ein Abgeordneter der AFD  (Stephan Brandner) ist, kann man auch davon ausgehen, dass spezielle Interessen vorliegen.(medienkiosk)

Herr Brandner widerruft jetzt aber gegenüber t-online.de plötzlich ein besonders heikles Detail seiner Darstellung.

  Das RBB-Magazin „Kontraste“ berichtet unter Berufung auf Brandner, in dem Gespräch sei es um Informationen aus dem unveröffentlichten Verfassungsschutzbericht über islamistische Gefährder gegangen. Dem Magazin sagte Brandner außerdem: „Wir haben über die Haushaltszahlen des Verfassungsschutzes geredet, über die personelle Ausstattung, ob das im Rahmen ist, wie er damit zurecht kommt. Und über die finanzielle Ausstattung.“

Auf Anfrage von t-online.de teilt Brandner aber plötzlich schriftlich mit:

   „Über den Haushalt des Bundesamtes wurde – entgegen meinen gestrigen Äußerungen KONTRASTE gegenüber – nicht gesprochen, lediglich allgemein über die Arbeit des VerfSchutz. Anders war es im Gespräch mit dem ThürVerfSchutz, da ging es ums Personal.“

 

Welche Rolle spielte Seehofer?

     Nun widerspricht auch die Staatsanwaltschaft Maaßen

Faktencheck im Video: Was in Chemnitz wirklich passiert ist. (Quelle: t-online.de) 
Von Jonas Mueller-Töwe  - 07.09.2018, 22:01 Uhr 

Der oberste Verfassungsschützer Maaßen soll auf Anweisung gehandelt haben, als er mit der „Bild“-Zeitung über Chemnitz sprach. In Berlin wittern nicht wenige eine Verschwörung gegen Merkel.

Newsletter des Pädagogischen Landesinstituts RLP

02.08.2018

   Newsletter Gesellschaftswissenschaften 2018-3

Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen,

nach hoffentlich erholsamen Sommerferien freue ich mich, Ihnen den 3. Newsletter für die gesellschaftswissenschaftlichen Fächer in neuem Format zusenden zu können.

Hier finden Sie die Download  Übersicht zum Download.

Wir würden uns freuen, wenn Sie auch interessierte Kolleginnen und Kollegen auf unsere Angebote aufmerksam machen würden.

Einen guten Start ins neue Schuljahr!

Eva Glaser

Verlogener geht´s nicht!

Trump attackiert Medien

“     Journalisten sind entsetzliche, abscheuliche Leute“

Trump denunziert Medien, die kritisch über ihn berichten, regelmäßig als „Feinde des Volkes“.

03.08.2018, 08:49 Uhr | AFP, dpa

Selbst ein Kommentar dazu wäre zu viel der Ehre für diesen „Präsidenten“.