Kategorie-Archiv:NATO

Kriegsrhetorik par Excellence

Führende Rolle“ für Deutschland  ?????

Nato rüstet sich gegen russische Invasion

Die Nato will nach Informationen der „Welt am Sonntag“ für den Fall eines Angriffs aus Russland ihre Reaktionsfähigkeit verbessern und weiter aufrüsten.

02.06.2018, 06:56 Uhr | rtr spiegel

Führer gefragt?

Die Artikelüberschrift geht offenbar von einer direkten (bestehenden?) Invasion aus! Falls nicht, hätte zumindest das Adjektiv „möglich“ auftauchen müssen!

Es ist eine Seite, diese Absichten politisch zu verfolgen, eine andere aber, dies ohne genügend Aufklärung  der Rezipienten in einem Presseartikel einzustellen. Der Leser der Meldungen hat ja ohnehin nur eine (ziemlich wirkungslose) Chance der demokratischen Beteiligung!

Die Initiative für die neue Eingreiftruppe ging dem Bericht zufolge in den vergangenen Monaten (natürlich) von den USA aus. Wir wissen inzwischen ja auch, dass mit diesem Präsidenten auch ein Krieg „herbeigeführt“ werden kann!!! Der unsinnige Handelskrieg ist dann nur der Vorbote.

However, there are serious considerations as to whether the site should be discontinued. The lack of feedback no longer justifies the enormous workload.

Rezpienten

 

Der gefährlichste Mann der Welt?

Krisen und Konflikte

Jeder zweite Deutsche hält Trump für gefährlicher als Kim

Nicht Kim Jong Un und auch nicht Wladimir Putin: Fast die Hälfte der Deutschen hält Donald Trump für die größte Gefahr für den Weltfrieden. Viele fordern eine härtere Gangart Deutschlands.

27.04.2018, 09:20 Uhr | dpa

Person der Woche: Macron

Er ist uns lieb – und teuer

Von Wolfram Weimer - Dienstag, 24. April 2018 - Quelle: n-tv.de

Der französische Präsident wurde in Berlin zunächst gefeiert wie die neue Lichtgestalt Europas. Doch nun mehrt sich Kritik. Es verfestigt sich der Eindruck – er will vor allem an deutsches Geld.  (n-tv)

Achtung Satire!
Es ist schon ärgerlich wenn die Aktionen des französischen Präsidenten die „Ausstrahlungskraft“ unserer (wie immer abwartenden) Kanzlerin eher verschwinden lassen!  Nichts dazugelernt?

Historiker zur Russland-Wahl

Wir sollten froh sein, dass Putin an der Macht ist

Ein Interview von Marc von Lüpke -23.02.2018, 16:33 Uhr 

Wladimir Putin regiert seit fast 20 Jahren. Im Gespräch erklärt Historiker Jörg Baberowski, warum Putin berechenbarer ist als Trump. Und welche Fehler der Westen im Umgang mit Russland macht.

Deutsche Waffenlieferungen

Nach Angriff auf Kurden in Syrien

    Bundesregierung stoppt Nachrüstung türkischer Panzer

25.01.2018, 14:04 Uhr | dpa, rtr, pdi

Der Einsatz deutscher Panzer durch die Türkei in Syrien sorgt in Deutschland für Empörung. Jetzt reagiert die Bundesregierung und legt die Nachrüstung der Panzer auf Eis.

so so, die Bundesregierung ist besorgt!!! Was für eine Scheinheiligkeit!

 „Was die aktuellen Beratungen um Rüstungsexporte angeht, so ist für die Bundesregierung klar, dass wir nicht in Spannungsgebiete liefern dürfen und dies auch nicht tun werden“, sagte Gabriel.  Wer das noch glaubt lebt  im Wolkenkukucksland.

Auch Saudiarabien ist kriegführend und wurde bzw. wird beliefet!

Ist der Waffenlieferant auch verantwortlich ?

Die Lage am Dienstag – Waffenlieferungen an die Türkei

vor mehr als zweieinhalb Jahren erzählte Angela Merkel auf einer Veranstaltung der sächsischen CDU, dass der Jungenname „Milan“ derzeit in kurdischen Gebieten hoch im Kurs stehe. Die Bundesregierung hatte zuvor entschieden, die kurdischen Peschmerga im Kampf gegen den IS mit der gleichnamigen Rakete auszustatten. Die Kurden seien „ganz entzückt“ von der Wirkung der Waffe, berichtete die Kanzlerin vergnügt.

Ich musste an die Rede in Schkeuditz denken, als ich Meldungen las, dass die türkische Armee mit deutschen Leopard-Panzern gegen kurdische Milizen   vorgeht. Schießen die Kurden bald mit deutschen Raketen auf Panzer des Nato-Partners Türkei? Noch ist kein solcher Fall bekannt. Und ich halte es nach wie vor für richtig, dass Deutschland die Peschmerga unterstützt hat. Aber klar ist nun auch: Wer Waffen liefert, kann sich mit den besten Absichten schuldig machen.

Ist das bei einem „NATO-Partner nicht so schlimm?
Siehe auch   folgende Adresse !

Ein Kommentar von René Pfister, Leiter Hauptstadtbüro DER SPIEGEL  06:16 Uhr 23.01.18

   Reaktionen auf diese Ereignisse