Kategorie-Archiv:Moral

Rücktritt von allen Ämtern

Andrea Nahles zieht sich aus der Politik zurück

02.06.2019, 13:29 Uhr | rtr, AFP, dpa

Diese Entscheidung verdient einen besonderen Respekt der Partei und aller Bürger. Allerdings wird dadurch leicht verdeckt, dass Frau Nahles die besonderen Umstände nicht alleine zu verantworten hat. Wie immer verschwinden plötzlich alle die dafür auch infrage kommen und eine Mitverantwortung tragen, aber dies nicht zugeben wollen.
==> „Einige in der SPD sollten sich schämen
==> Nahles‘ Rücktrittsschreiben im Wortlaut

Mit anderen Worten: Die SPD ist ein „Sauhaufen“, der aufgeräumt werden müsste. Jetzt kann ja auch Martin Schulz, der diesmal nicht kandidieren wollte, wieder in den Ring steigen!?
Aber Vorsicht: Nach einem Sprichwort stinkt der Fisch immer vom Kopf her!

„Angriff auf die Pressefreiheit“

   Ermittlungen gegen Journalisten wegen Cum-Ex-Enthüllungen

11.12.2018, 10:49 Uhr | job, t-online.de

„Diese Ermittlung gegen unseren Chefredakteur stellt einen Angriff auf die Pressefreiheit dar“, sagt David Schraven, Publisher von Correctiv. „Wir haben mit unseren Recherchen den Steuerzahlern gezeigt, dass sie bestohlen wurden und werden dafür nun vom Staat verfolgt. Das ist absurd.“

Frank Überall, Vorsitzender des Deutschen Journalisten-Verbandes, bezeichnete die Ermittlungen gegen den Correctiv-Chefredakteur als „völlig inakzeptabel“. „Die Staatsanwaltschaft Hamburg macht sich zum Handlanger einer interessengeleiteten Schweizer Justiz: Investigative Journalisten und ihre Informanten aus der teils hochkriminell agierenden Bankenbranche sollen zum Schweigen gebracht werden.“

‚American Way‘

Nach Bestätigung im Senat

  Kavanaugh als Supreme-Court-Richter vereidigt

Bis zuletzt gab es erbitterten Protest. Doch der US-Senat hat sich für Donald Trumps Kandidaten entschieden. Brett Kavanaugh gehört nun zum höchsten Gericht der USA.

07.10.2018, 09:16 Uhr | dpa, rtr, AFP, job

Wenn verrückte Waffennarren und ebenso sexistische Machos in die Spitze der obersten Justiz gewählt werden, können wir von den USA gar nichts mehr erwarten!

Es gab einmal eine       „splended isolation“ für die USA. Vielleicht sollte man diesen Staat wirklich isolieren!

Pressemitteilungen dazu

Kein Bischof tritt zurück

     Sexueller Missbrauch in der katholischen Kirche

Die katholischen Bischöfe reagieren mit routinierter Reue und Scham auf die Studie über sexuellen Missbrauch in ihrer Kirche. Wahre Aufklärung aber verweigern sie (zumindest noch!).
Dass sich überhaupt etwas tut,ist sicher nachahmenswert. Die Erklärungen der Bischöfe sind aber seltsam verbrämt und schwer durchschaubar.Auch die Einstellung des Papstes und die Erklärung mit den Wendungen in der Zeit ist eher indifferent! Verbrechen sind in jeder Zeit als solche zu sehen und in keinster Weise entschuldbar!

Verlogener geht´s nicht!

Trump attackiert Medien

“     Journalisten sind entsetzliche, abscheuliche Leute“

Trump denunziert Medien, die kritisch über ihn berichten, regelmäßig als „Feinde des Volkes“.

03.08.2018, 08:49 Uhr | AFP, dpa

Selbst ein Kommentar dazu wäre zu viel der Ehre für diesen „Präsidenten“.

Flüchtlingshilfe

Sich kaum in den Herkunfts- und Transitländern der Flüchtlinge zu engagieren, aber Flüchtlingshelfer an den Pranger zu stellen – wie es Italien und andere EU-Staaten tun – ist kurzsichtig und makaber. “Wir können uns nicht auf Menschenrechte, Aufklärung und Humanismus berufen und gleichzeitig die Rettung Ertrinkender kriminalisieren“,
     schreibt Wolfgang Luef im “SZ Magazin“. “Wer gerade dabei ist, zu ertrinken, der ist weder Flüchtling noch Migrant, der ist weder Afrikaner noch Europäer, weder Muslim noch Christ, der ist ein Mensch, der gerade dabei ist, zu ertrinken, und man muss alles unternehmen, um ihn zu retten. Menschen aber sehenden Auges ertrinken zu lassen, als abschreckendes Beispiel für andere, das ist keine Meinung. Es ist der erste Schritt in die Barbarei. Prozesse gegen diejenigen zu führen, die tausende Menschen vor dem Tod gerettet haben, ist der zweite Schritt dorthin.“ Dem ist nichts hinzuzufügen.

Montag, 09. Juli 2018 – Kommentar  von Florian Harms – t-online.de

Reform durch Große Koalition

    Opposition klagt gegen Parteienfinanzierung

Stand: 04.07.2018 20:13 Uhr  –  tagesschau.de

25 Millionen Euro pro Jahr – so viel sollen Parteien nach dem Willen der Großen Koalition jährlich mehr bekommen als bislang. Das gefällt Grünen, Linkspartei und FDP nicht. Sie wollen Karlsruhe einschalten.