Kategorie-Archiv:Kunst

Nachruf auf K.O.Götz

Im Alter von 103 Jahren

   Maler K.O. Götz gestorben

Stand: 21.08.2017 13:19 Uhr - tagesschau.de

Er war ein Pionier der abstrakten Kunst der Nachkriegszeit, nahm an der Biennale und der Documenta teil und gehörte als einziger Deutscher der internationalen Künstlergruppe CoBrA an – Karl Otto Götz. Nun ist der Maler mit 103 Jahren gestorben.

Der als K.O. Götz bekannte Maler starb demnach in seinem Haus im rheinland-pfälzischen Niederbreitbach-Wolfenacker im Westerwald.

Götz war einer der wichtigen deutschen Informel-Maler, zu denen auch Gerhard Hoehme, Bernard Schultze oder Fred Thieler zählten.

Einige seiner Werke können auch im    Mittelrhein-Museum Koblenz betrachtet werden!

1997 gründeten Prof. Dr. h.c. Karl Otto Götz und seine Ehefrau Prof. Rissa die K.O. Götz und Rissa-Stiftung. Sitz der Stiftung ist Niederbreitbach-Wolfenacker.

Mehr Infos zu der Stiftung findet man hier:  http://www.ko-götz.de/

Weitere Werke von K.O. Götz finden Sie  auf seiner  Homepage  und bei  wikipedia    

 

 

Ausstellungseröffnung

KAI SAVELSBERG – „Ein neues Ganzes“

am Sonntag, 6. August um 11:00 Uhr

Der Künstler ist anwesend und wird eigene Texte und Gedichte  vortragen.

Bereits seit 1977 ist die Galerie Jean-Marc Laik in der Koblenzer Altstadt als Adresse für hochwertige Kunst bekannt. Damit ist sie die älteste Galerie für zeitgenössische Kunst in Rheinland-Pfalz. Ausgewählte Künstler stellen hier Ihre Bilder, Skulpturen und Installationen aus. Die Galerie ist regelmäßig auf Kunstmessen vertreten, z.B. in Tokio, New York, Paris, Straßburg, Genf, Düsseldorf und Brüssel.

zur Website der Galerie:      http://www.laik.de

 

Altenhof 9, 56068 Koblenz Kontakt: Telefon: +49 0261 17141

Bundeskunsthalle Bonn- Jubiläum

MUSEUMSMEILENFEST 2017

Beim diesjährigen Museumsmeilenfest (15. Juni – 18. Juni) möchten wir mit allen Besuchern das 25-jährige Jubiläum der Bundeskunsthalle feiern! Im Mittelpunkt stehen dabei unsere aktuellen Ausstellungen sowie ein vollgepacktes und vielfältiges Programm für die ganze Familie. Freuen Sie sich u.a. auf stündliche Familien-Kurzführungen zu allen Ausstellungen, szenische Dialoge, Workshops und Fotoaktionen, auf Lesungen und Live-Zeichnen, einen Orientalischen Bazar inklusive Bauchtanz, eine Kinderdisco mitsamt Tanzlehrer und Kurzführungen in Arabisch, Persisch und Einfacher Sprache. Zudem wird es ein Saturday_Late_Art_Special sowie eine große Geburtstagsüberraschung auf dem Museumsplatz geben. Seien Sie gespannt!

Die Teilnahme an allen Veranstaltungen ist kostenfrei. Am Samstag und Sonntag ist obendrein der Eintritt in alle Ausstellungen frei!

Erdogans Kahlschlag

Warum in der Türkei entlassene Professoren auf der Straße unterrichten

Anstatt in Schockstarre zu verharren, hat Süreyya Karacabey, die Professorin für Theater jedoch gemeinsam mit Kollegen beschlossen, weiter zu lehren. Sie gründeten die Sokak akademisi – eine „Straßenakademie“. Es ist die bekannteste mehrerer alternativen Universitäten, die gerade im ganzen Land entstehen.

17.02.2017, 10:20  -  bento

Pressefreiheit in der Türkei – Ein Drama, zu dem wir nicht schweigen dürfen

Bald stimmt die Türkei über Erdogans Präsidialsystem ab. Kritiker werden deshalb zum Schweigen gebracht – jetzt trifft es den „Welt“-Korrespondenten Deniz Yücel. Es ist Zeit, deutliche Worte zu finden.

Freitag, 17.02.2017   19:39 Uhr - Spiegel

 

Empfehlung des Tages

linkAbtei Himmerod ….

Das Museum der Abtei Himmerod befindet sich im ältesten noch erhaltenen Gebäude des Klosters. Davon zeugt etwa die eindrucksvolle alte Holzkonstruktion im Dachgeschoss ebenso wie die dem Ursprung der Gebäudenutzung entsprechend mit Wasserkraft betriebene Mühle. Auch der historische Backofen ist erhalten.

Heute beherbergt das Museum eine Emaille-Sammlung im Erdgeschoss sowie im Dachgeschoss eine Bronze-Sammlung des weithin bekannten Eifel-Bildhauers Johann Baptist Lenz, der aus dem nahe gelegenen Oberkail stammte und dort auch sein Atelier hatte. Im ersten Stock informiert eine Ausstellung über die Geschichte der Zisterzienser, insbesondere aber über die Gründung und Entwicklung Himmerods.

Das Foyer und die Galerie bieten Platz für Wechselausstellungen.

linkBilder dazu

 

Lust auf Kunst?

 

Wir freuen uns auf Ihren Besuch

Zum Online-Besuch bitte link   hier klicken

Eingang zur Galerie

Klein, aber fein! Das trifft auf die Galerie Eva Tent mitten in der malerischen Koblenzer Altstadt zu. Seit 24 Jahren führt Eva Tent, die früher selbst künstlerisch gearbeitet hat, die gleichnamige Galerie in der Florinspfaffengasse (sehr nahe an der Liebfrauenkirche gelegen).

Zu den einzelnen Ausstellungen gelangen Sie links außen oder hier

 Kontakt: Galerie Eva Tent
Koblenz – Florinspfaffengasse 5

Tel.: 0261/16727

Öffnungszeiten:    MO-FR 10-12 Uhr

und nachmittags nach Vereinbarung (Mittwochs Nachmittag geschlossen)

linkneue Ausstellung von Burga Endhardt

link      mehr zur Künstlerin