Kategorie-Archiv:Gewalt

Schizophrenie oder Mafia-Boss ?

Ex-FBI Chef Comey über Trump

„Dieser Präsident ist skrupellos“

„Dieser Präsident ist skrupellos und nicht an die Wahrheit und institutionelle Werte gebunden“, schreibt Comey laut „New York Times“. Sein Führungsstil sei „vom Ego und persönlicher Loyalität gesteuert“. Er habe sich an seine Zeit als Staatsanwalt in Manhattan erinnert gefühlt, als er gegen die italienische Mafia ermittelt habe, so Comey. Trump sei eine „Art Mafiaboss“, der die Grenzen zwischen Polizeiarbeit und Politik habe verwischen wollen. Trump habe außerdem versucht, mit Blick auf die Ermittlungen zu einer russischen Einmischung Druck auf ihn auszuüben.“

Künftiger US-Außenminister Pompeo: Würde er Trump stoppen?

Stand: 13.04.2018 11:00 Uhr

„Media Monitoring Services“Gesucht: Trumps Medienwächter

Eine Ausschreibung sorgt in den USA für Aufregung: Das Heimatschutzministerium plant einen Medienüberwachungsdienst. Er soll Daten über Journalisten aus aller Welt sammeln.

Von Martina Buttler, ARD-Studio Washington

 

 

NSU-Morde und viele Fragen!

Abdulkerim Şimşek im Interview

„Noch heute sind NSU-Täter auf freiem Fuß“

11.03.2018, 12:49 Uhr | Jonas Mueller-Töwe und Rüdiger Schmitz-Normann, t-online.de

Sein Vater war das erste Mordopfer der NSU-Terroristen. Zum Prozessende spricht Abdulkerim Şimşek über das Leid der Opferfamilien, falsche Verdächtigungen der Polizei, Ermittlungspannen und unaufgeklärte Fragen.

Viel Fragen bleiben bis heute ohne Antwort. Hat unser Rechtssystem da total versagt, oder gab es vielleicht doch mehr (auch staatliche) Unterstützer des NSU?

Ausweitung der Auslandseinsätze

So ganz ohne besondere Information wird für die neue Bundesregierung von einer noch nicht gewählten  vorübergehenden die Ausweitung der Einsätze angestrebt.

Lesen Sie dazu eine      Mitteilung von  Tobias Pflüger:

Das alte Bundeskabinett stellt damit die Weichen für die neue Bundesregierung, die noch nicht einmal gewählt ist, für die Verlängerung von sechs Auslandseinsätzen der Bundeswehr.

Die enorme Aufstockung des NATO-Einsatzes in Afghanistan ist gefährlich und zeugt davon, dass offenbar keine Mittel gefunden werden, der Eskalation vor Ort zu begegnen. Der Bundeswehreinsatz ist offensichtlich nicht hilfreich. Die afghanische Bevölkerung hatte 2017 über 10.000 zivile Opfer zu beklagen. All die hochtrabenden Ziele des Einsatzes in Afghanistan haben sich nicht bewahrheitet, das Land ist instabil wie nie zuvor. Eine Erhöhung des Bundeswehrkontingentes wird Afghanistan nicht helfen.

„Trumpelt“ jetzt auch Putin ?

Neue russische Atomraketen  –  Motto: Wer hat den (die) größten ?

Putin: „Keine dieser Waffen ist abzufangen

01.03.2018, 13:21 Uhr | dpa, pdi

Eine Warnung an die Nato: Bei seiner traditionellen Jahresansprache stellt Wladimir Putin neue russische Waffensysteme vor. Gegen die neuen Atomraketen sei die US-Raketenabwehr wirkungslos.

Die Jugend meldet sich- hoffentlich mit langem Atem

Schüler in den USA demonstrieren für schärferes Waffenrecht | NRZ …

https://www.nrz.de › Politik
Nach dem Massaker von Parkland gehen in Florida und in Washington tausende Schülerauf die Straße: Sie wollen schärfere Waffengesetze. Trump zeigt sich gesprächsbereit – aber ob sich konkret etwas ändert? 
Thousands of schoolchildren take to the streets in Florida and Washington following the Parkland massacre: they want stricter gun laws. Trump shows up ready to talk – but if something changes?