Kategorie-Archiv:Frieden

Gefühlte Kriminalität

     „Bürger haben mehr Angst, obwohl sie weniger Grund haben“

17.09.2018, 08:34 Uhr | Von Frank Christiansen, dpa

Die AfD spricht von einer dramatisch verschärften Sicherheitslage. Viele Menschen gehen auch deswegen auf die Straße. Doch ist die Lage wirklich schlimmer geworden?

Medienforscher Thomas Hestermann von der Macromedia-Hochschule in Hamburg kommt zu einem ganz anderen Schluss: „Das Land ist trotz Flüchtlingswelle insgesamt sicherer geworden. Es ist so sicher wie lange nicht mehr – aber es fühlt sich für viele nicht so an.“

Der gefährlichste Mann der Welt?

Krisen und Konflikte

Jeder zweite Deutsche hält Trump für gefährlicher als Kim

Nicht Kim Jong Un und auch nicht Wladimir Putin: Fast die Hälfte der Deutschen hält Donald Trump für die größte Gefahr für den Weltfrieden. Viele fordern eine härtere Gangart Deutschlands.

27.04.2018, 09:20 Uhr | dpa

Militärschlag in Syrien

Syrisches Chemiewaffen-Lager „zum großen Teil“ zerstört !?

Bei den westlichen Luftangriffe ist das syrische Chemiewaffen-Arsenal nach Angaben der französischen Regierung „zu einem großen Teil“ zerstört worden. Das gab Außenminister Jean-Yves Le Drian am Samstagvormittag in Paris bekannt, nachdem die Streitkräfte Frankreichs, der USA und Großbritanniens in der Nacht Ziele in Syrien mit Raketen angegriffen hatten. Er führte weiter aus, Frankreich verfüge über „verlässliche Informationen“, dass die syrische Staatsführung hinter dem mutmaßlichen Chemiewaffenangriff vom 7. April in der Stadt Duma stecke.

14.04.2018, 11:51 Uhr | dpa, AFP, rtr, pdi, mvl, df, rok, jmt, nsc 
von Daniel Schreckenberg am 14.4.2018 um 11:39:27

Die Co-Chefin der Linken-Bundestagsfraktion, Sahra Wagenknecht, sagte der «Heilbronner Stimme»: «Wir können jetzt nur hoffen, dass Moskau besonnener reagiert als Washington, London und Paris und die angedrohten «Konsequenzen» nicht zu einer weiteren gefährlichen Eskalation führen.»

Antje Vollmer, ehemalige Vizepräsidentin des Bundestags, kritisiert    die Angriffe auf Syrien scharf. Diese seien ein „eindeutiger Bruch des Völkerrechts“ und ein „feindlicher Akt gegen den UN-Generalsekretär“, sagt die Grünen-Politikerin im Interview mit n-tv.de.

Das waren die Ziele der Luftangriffe

14.04.2018, 12:49 Uhr | dpa, AFP, rtr, pdi, mvl, df, rok, jmt, nsc

Rechtsaußen im Angriffmodus

Diskussion um Recht und Ordnung

„Linke Propagandahöhlen lassen am Rechtsstaat zweifeln“

05.04.2018, 08:59 Uhr | dpa, nsc

Nach Jens Spahn klagt nun auch Alexander Dobrindt über rechtsfreie Räume. Es fehle an Recht und Ordnung. Linke Propagandahöhlen würden die Bürger am Rechtsstaat zweifeln lassen.

Wäre vielleicht eine Maut für die rechtsradikalen Ordnungsfanatiker eine Lösung?  (-:

Ausweitung der Auslandseinsätze

So ganz ohne besondere Information wird für die neue Bundesregierung von einer noch nicht gewählten  vorübergehenden die Ausweitung der Einsätze angestrebt.

Lesen Sie dazu eine      Mitteilung von  Tobias Pflüger:

Das alte Bundeskabinett stellt damit die Weichen für die neue Bundesregierung, die noch nicht einmal gewählt ist, für die Verlängerung von sechs Auslandseinsätzen der Bundeswehr.

Die enorme Aufstockung des NATO-Einsatzes in Afghanistan ist gefährlich und zeugt davon, dass offenbar keine Mittel gefunden werden, der Eskalation vor Ort zu begegnen. Der Bundeswehreinsatz ist offensichtlich nicht hilfreich. Die afghanische Bevölkerung hatte 2017 über 10.000 zivile Opfer zu beklagen. All die hochtrabenden Ziele des Einsatzes in Afghanistan haben sich nicht bewahrheitet, das Land ist instabil wie nie zuvor. Eine Erhöhung des Bundeswehrkontingentes wird Afghanistan nicht helfen.

„Trumpelt“ jetzt auch Putin ?

Neue russische Atomraketen  –  Motto: Wer hat den (die) größten ?

Putin: „Keine dieser Waffen ist abzufangen

01.03.2018, 13:21 Uhr | dpa, pdi

Eine Warnung an die Nato: Bei seiner traditionellen Jahresansprache stellt Wladimir Putin neue russische Waffensysteme vor. Gegen die neuen Atomraketen sei die US-Raketenabwehr wirkungslos.