Kategorie-Archiv:Absurdes

Auf dem Weg in die Vergangenheit

     Türkei streicht Evolution aus Biologieunterricht

In Zukunft wird Evolution an türkischen Schulen nur noch in Philosophie als eine von mehreren „ontologischen Meinungen“ unterrichtet. Lehrer sind besorgt. Doch die Regierung ändert den Lehrplan trotz Protesten.

17.09.2017 - 21:33 Uhr - Handelsblatt
Die Evolutionstheorie soll in der Türkei erst an der Universität gelehrt werden, für Schüler sei sie zu kompliziert. Kritiker warnen vor einer Abkehr vom Säkularismus.

Gab es Hetzjagden in Chemnitz?

Maaßen zu Chemnitz laut Bericht:

     „Keine belastbaren Informationen über Hetzjagden“

07.09.2018, 07:49 Uhr | AFP, dpa

Der Streit um den Begriff „Hetzjagden“ ist ein  sinnloser Streit um Worte und geht an den tatsächlichen Vorkommnissen diametral vorbei.

Wenn allerdings der Präsident des Bundesamtes für Verfassungsschutz jetzt einsteigt (Begründung: Es könnte sich dabei um gezielte Falschinformationen handeln!“) werden hier nur neue Verschwörungstheorien entwickelt, die für den Verfassungsschutz nicht adäquat sein sollten.

Maaßen: „Möglicherweise sollte die Öffentlichkeit abgelenkt werden“

Jetzt stellt sich die Frage „wer hier von was ablenken will“?

Gipfel der Arroganz

Hoeneß wütet nach Rücktritt

    „Özil versteckt seine Mist-Leistung hinter diesem Foto“

23.07.2018, 15:40 Uhr | lr, t-online.de, sid

Bayern Münchens Präsident Uli Hoeneß hat Mesut Özil nach dessen Rücktritt aus der deutschen Fußball-Nationalmannschaft in drastischer Form kritisiert. „Ich bin froh, dass der Spuk vorbei ist. Der hat seit Jahren einen Dreck gespielt. Den letzten Zweikampf hat er vor der WM 2014 gewonnen“, sagte Hoeneß laut „Sport Bild“ vor dem Abflug des deutschen Rekordmeisters in die USA.

Wenn man weiß von wem das kommt, nämlich von einem verurteilten Betrüger in Millionenhöhe, braucht man dazu keinen Kommentar!

 

Türkei-Wahl

Özdemir kritisiert Wahlverhalten

Über 50% der Deutschtürken stimmen für Erdogan

25.06.2018, 12:40 Uhr | dpa, AFP

Wenn diese türkischen „Mitbürger“ (die in der Mehrheit für Erdogan stimmten) der Ansicht sind, dass das System Erdogan so viel besser ist als das (demokratische) deutsche, warum gehen Sie dann nicht in die Türkei zurück?

Özdemir criticized voting behavior

Over 50% of the Deutschtürken vote for Erdogan

25.06.2018, 12:40 Uhr | dpa, AFP

When this Turkish „fellow citizens“ (who voted in the majority for Erdogan) believe that the system Erdogan works so much better than the (Democratic) German one, why don´t they go back to Turkey ?