Monatliches Archiv:September 2019

Ukraine und Deutschland

US-Präsident Trump und sein ukrainischer Kollege haben Bundeskanzlerin Merkel vorgeworfen, nicht genug im Ukraine-Konflikt zu tun. Ein neuer Bericht zeigt nun, dass Deutschland einer der größten Geldgeber ist.
Deutschland hat der Ukraine fast 1,4 Milliarden Euro gegeben .

==> zur Meldung

26.09.2019, 05:18 Uhr | dpa, aj

Merkel widerspricht Thunberg

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat der harten Kritik der jungen Klimaschutzaktivistin Greta Thunberg an den politischen Verantwortungsträgern teilweise widersprochen. In ihrer Rede beim UN-Klimagipfel am Montag habe die 16-Jährige ihrer Ansicht nach „nicht ausreichend zum Ausdruck gebracht“, welche Chancen moderne Technologie sowie Innovationen für den Klimaschutz eröffneten, sagte Merkel am Dienstag in New York im Gespräch mit Journalisten.

25.09.2019, 07:15 Uhr | dpa, AFP, rtr, t-online.de

==> mehr dazu bei t-online

Dieser teilweise Widerspruch ist in sich nicht schlüssig und lenkt von der Problematik ab. Es war keine Aufgabe für Greta Thunberg die technischen und organisatorischen Voraussetzungen darzustellen!
Die Kritik Gretas war ein Weckruf in einer „fünf vor 12“ Situation. So ist es widersinnig und nachlässig die Bedingungen für eine politische Äußerung der Kritikerin anzulasten.

Nach Verabschiedung des Klimapakets

Wie ernst sind die Ergebnisse des „Klimapakets zu nehmen ?

22.09.2019, 17:04 Uhr | dpa

Fünf Kabinettsmitglieder haben diese Woche Termine in den USA, fast alle fliegen für sich allein, nur die Umweltministerin nimmt eine Linienmaschine. Das richtige Signal nach dem mühsam erreichten Klimapaket?

mehr dazu in einem ==> Artikel bei t-online.de

Lesen Sie dazu auch ein ==> Essay von Raphael Thelen
vom 20.09.2019, 13:09 Uhr

Löw „völlig entspannt“

Joachim Löw reagiert in einem Interview auf die umstrittenen Angriffe des Bayern-Präsidenten im Konflikt um Manuel Neuer und Marc-André ter Stegen – und zeigt eine klare Haltung.

21.09.2019, 23:59 Uhr | sid ==> Meldung

Sollte diese Meldung vollständig sein, wird deutlich, dass Löw in seiner gewohnten Art und Weise entspannt reagiert, nämlich ohne Inhalt.
Von so was lasse ich mich nicht beeinflussen. Das lässt mich völlig entspannt in die Zukunft blicken“, sagte Löw der „Bild am Sonntag“.
Das interessiert auch die ganze Fußballwelt besonders!

Hat er vielleicht die „berechtigte“ Angst von einem „verurteilten Straftäter“ ebenfalls in die Ecke gestellt zu werden? Das wird allerdings der Situation der beiden Torwarte überhaupt nicht gerecht!!!