Gab es Hetzjagden in Chemnitz?

Maaßen zu Chemnitz laut Bericht:

     „Keine belastbaren Informationen über Hetzjagden“

07.09.2018, 07:49 Uhr | AFP, dpa

Der Streit um den Begriff „Hetzjagden“ ist ein  sinnloser Streit um Worte und geht an den tatsächlichen Vorkommnissen diametral vorbei.

Wenn allerdings der Präsident des Bundesamtes für Verfassungsschutz jetzt einsteigt (Begründung: Es könnte sich dabei um gezielte Falschinformationen handeln!“) werden hier nur neue Verschwörungstheorien entwickelt, die für den Verfassungsschutz nicht adäquat sein sollten.

Maaßen: „Möglicherweise sollte die Öffentlichkeit abgelenkt werden“

Jetzt stellt sich die Frage „wer hier von was ablenken will“?