Aufnahme von Flüchtlingen

   Ungarn und Slowakei scheitern mit Klage

Im Juni 2015 hatte die EU beschlossen, zur Entlastung Italiens und Griechenlands bis zu 120.000 Flüchtlinge in anderen EU-Ländern unterzubringen. Ungarn und die Slowakei klagten dagegen, der Europäische Gerichtshof wies diese Klage nun ab: Die Aufnahmequote sei rechtens.

Von Kolja Schwartz, ARD-Rechtsredaktion - Stand: 06.09.2017 12:12 Uhr

Schreibe einen Kommentar