Neu-CDU-Politikerin

   „Die Ratten verlassen das Schiff? „

Elke Twesten hatte einen Plan: Die niedersächsische Landtagsabgeordnete wollte vor ihrem spektakulären Wechsel von den Grünen zur CDU Landesfrauenbeauftragte in Bremen werden. Aber dieser Plan ging nicht auf, Twesten bekam den Job nicht. Ob das ausschlaggebend für ihre Entscheidung war, will sie nicht sagen.

Kommentar: Die Entscheidung war das gute Recht von Frau Twesten! Daran gibt es nichts zu rütteln und auch nichts zu verurteilen. Allerdings hatte sie das Mandat auf den Plätzen einer anderen Partei als der CDU gewonnen. Es ergibt sich daraus die moralische Frage ob das Mandat selbst nicht bei der ehemaligen Partei bleiben sollte! Aber „Moral“ ist nicht die erste Tugend im Parteiensystem!

 

Schreibe einen Kommentar