Monatliches Archiv:Juli 2017

Machtkampf im Weißen Haus

Trump feuert Scaramucci – nach nur zehn Tagen

31.07.2017, 22:10 Uhr | pdi, dpa

Das ging schnell. Zehn Tage war Anthony Scaramucci Trumps Kommunikationschef. Immer wieder bestimmte der exzentrische 53-Jährige in dieser Zeit selbst die Schlagzeilen. Nun muss er gehen.

Es bleibt noch eine Hoffnung, dass dieser Verrückte sich selbst feuert ehe er einen Weltenbrand auslöst!

Sanktionen gegen Russland

    Wirtschaftsminsterin Zypries droht jetzt den USA

31.07.2017, 08:52 Uhr | dpa

Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries (SPD) hat die geplanten US-Sanktionen gegen Russland kritisiert und den Vereinigten Staaten mit Gegenmaßnahmen gedroht. Das US-Gesetz sehe auch Sanktionen gegenüber deutschen und europäischen Unternehmen vor. „Wir halten das schlicht und ergreifend für völkerrechtswidrig“, sagte Zypries den Zeitungen. Deutschland plant mit Russland eine weitere politisch umstrittene Ostsee-Pipeline für Erdgas, deren Finanzierung nun gefährdet sein könnte.

Internationales Gauklerfest auf Ehrenbreitstein

Auf der Festung Ehrenbreitstein findet bis zum Sonntag das 26. Internationale Kleinkunst- und Gauklerfest statt. 150 Artisten und Künstler aus aller Welt treten auf. Sie bieten auf sieben Bühnen Varieté, Zauberei und Straßentheater. Mit der Koblenzer Seilbahn ist das Gauklerfest auch bis spät in den Abend zu erreichen. Bis Sonntag werden gut 30.000 Besucher erwartet.

   mehr dazu

Stand: 29.7.2017, 0.00 Uhr –

„fucking paranoider Schizophrener, ein Paranoiac.“

So bezeichnete D.Trump seinen bisherigen Stabschef Reince Priebus nachdem er ihm kündigte.  Er dankte ihm aber gleichzeitig für „seinen Dienst“ und seine „Hingabe an das Land“. „Wir haben zusammen viel erreicht und ich bin stolz auf ihn“

Es erübrigt so die Frage, wer da wohl ein Schizophrener ist! Das Dumme daran ist, dass er amerikanischer Präsident ist. Der ist vermutlich gefährlicher als der Irre in Nordkorea!

 

Ausstellungseröffnung

KAI SAVELSBERG – „Ein neues Ganzes“

am Sonntag, 6. August um 11:00 Uhr

Der Künstler ist anwesend und wird eigene Texte und Gedichte  vortragen.

Bereits seit 1977 ist die Galerie Jean-Marc Laik in der Koblenzer Altstadt als Adresse für hochwertige Kunst bekannt. Damit ist sie die älteste Galerie für zeitgenössische Kunst in Rheinland-Pfalz. Ausgewählte Künstler stellen hier Ihre Bilder, Skulpturen und Installationen aus. Die Galerie ist regelmäßig auf Kunstmessen vertreten, z.B. in Tokio, New York, Paris, Straßburg, Genf, Düsseldorf und Brüssel.

zur Website der Galerie:      http://www.laik.de

 

Altenhof 9, 56068 Koblenz Kontakt: Telefon: +49 0261 17141

Republikaner warnt US-Präsidenten

   „Kann der Anfang von Trumps Ende sein“

27.07.2017, 23:30 Uhr | rok, dpa, AP, df

Der einflussreiche US-Senator Lindsey Graham hat Präsident Donald Trump nachdrücklich davor gewarnt, FBI-Sonderermittler Robert Mueller zu verfolgen. Sollte Mueller nichts Falsches getan haben, könne dies der Anfang vom Ende der Präsidentschaft Trumps sein, sagte der Republikaner.

Folgen der Niedrigzinspolitik

Die Bundesbank Deutschland hat durch Niedrigzinsen 240 Milliarden Euro gespart

Sparer ärgern sich über die anhaltend niedrigen Zinsen, doch stark verschuldete Staaten schlagen daraus Profit: Nach Berechnungen der Bundesbank wurden die Euroländer seit 2008 so um fast eine Billion Euro entlastet.

Lesen Sie mehr dazu    beim Spiegel 

 

Frage: Was von diesen „Einnahmen“, die auch nicht in die notwendigen Investitionen geleitet werden, gelangt am Ende zu den kleinen Sparern?

Arbeitswelt und Zukunft

Sehr geehrte Lehrerin, sehr geehrter Lehrer,

unsere Arbeitswelt befindet sich im Umbruch. Die Konsequenzen sind bereits jetzt zu spüren, werden sich aber besonders auf die Generation der Schülerinnen und Schüler auswirken, die bald die Schule verlassen und in die Arbeitswelt treten werden. Daher ist das Thema Arbeit und Zukunft der Arbeit im Unterricht und für die Zukunft der Jugendlichen relevant. Anknüpfungspunkte bieten sich einige – Digitalisierung und Arbeit 4.0 sind nur zwei Aspekte, die in den Materialien angesprochen werden. Immer mehr Menschen hinterfragen unser Arbeitskonzept auch grundsätzlich, fordern ein bedingungsloses Grundeinkommen oder entsagen sich dem Wunsch der Karriere völlig.

Im neuen Schwerpunkt wirft Netzdebatte einen Blick in die Zukunft der Arbeit.

   http://www.bpb.de/217516/

Rückkehr zur Vernunft?

 

Angeblicher Terrorverdacht

   Türkei zieht Liste deutscher Unternehmen zurück

tagesschau.de - Die Nachrichten der ARD

Die Türkei hat eine Liste zurückgezogen, auf der deutsche Unternehmen unter Terrorverdacht gestellt wurden. Ein Sprecher des Bundesinnenministeriums bestätigte einen „Spiegel“-Bericht. Unter den Firmen waren auch Konzerne wie BASF und Daimler.

Der türkische Innenminister hat in einem Telefonat mit Innenminister de Maizière von einem „Kommunikationsproblem“ gesprochen.

Die aggressiven und unberechtigten Vorwürfe und Anschuldigungen kann man aber nicht auf ein „Kommunkationsproblem“ reduzieren “ Kommunizieren bedeutet miteinander und respektvoll in Kontakt zu treten und Probleme konstruktiv anzugehen.  Erdogan aber scheint daran gar kein Interesse zu haben.

Wenn man bewusst und gezielt soviel (diplomatisches?) Porzellan zerstört braucht man sich nicht zu wundern, dass man sich an den Scherben auch verletzen kann.