„Nee“ zur EU ?

link„Nee“ zum Abkommen

Stand: 07.04.2016 07:10 Uhr – ARD

Die Teilnehmer der Volksabstimmung in den Niederlanden haben das EU-Abkommen mit der Ukraine abgelehnt. Mehr als 60 Prozent stimmten dagegen. Die Wahlbeteiligung liegt bei gut 32 Prozent. Das Referendum wäre damit gültig (ARD)

Lesen Sie dazu auch einen ⇒  Artikel im Spiegel

„Um die Ukraine ging es den meisten niederländischen Gegnern zwar nicht, sondern um eine grundsätzliche Wut auf Brüssel. Dennoch kann sich einer über den Ausgang besonders freuen: der russische Präsident Wladimir Putin.“ (Mathieu von Rohr, Spiegel)

linkDoppelte Ohrfeige für die EU

            Ein Kommentar von , Brüssel

Ein Kommentar

  1. Pensionaer sagt:

    Die EU liegt derart in Todeswehen, dass sie das umstrittene Abkommen mit der Ukraine vielleicht gar nicht weiter verfolgen sollte. Und das unabhängig von der Tatsache, dass dadurch unweigerlich die Nato noch näher zu Russland heranrücken würde. Hier sollten auch die ⇒  Betrebungen der Osteuropäischen  Länder ( Polen, Ungarn, die Slowakei) nicht unterschätzt werden.
    Insofern ist das niederländische „Nee“ zur EU ein Menetekel und in Teilen verständlich und erachtenswert!
    Die Tatsache, dass auch der unsägliche ⇒  Rechtspopulist Wilders triumphiert, ist leider nicht zu verhindern!

Schreibe einen Kommentar